Mitarbeiter-Details

Dr. med. Christoph Schimmelpfennig

Christoph Schimmelpfennig

Facharzt für Innere Medizin/ Hämatologie und Internistische Onkologie (privatärztliche Versorgung)

Jeder Betroffene mit einer Krebserkrankung weiß, wie schlimm neben der Diagnose auch die Angst und die Hilflosigkeit sind. Dabei sind heute viele Krebserkrankungen heilbar oder durch moderne Medikamente gut kontrollierbar. Als Arzt und Mensch ist es mir sehr wichtig, dass Patienten über alle Aspekte ihrer Erkrankung gut informiert sind, dass Therapiestrategien gemeinsam besprochen und entschieden werden und dass psychosoziale und alternative Therapiekonzepte mit einbezogen werden.

Akkordeon

Therapeutische Schwerpunkte

  • Behandlung hämatologischer Erkrankungen (akute Leukämien, maligne Lymphome, Multiples Myelom und Plasmozytom, Myeloproliferative Syndrome, Anämien)
  • Behandlung von Patienten nach autologer und allogener Stammzelltransplantation
  • Behandlung von Patienten mit Autoimmunerkrankungen und Gerinnungssstörungen
  • Behandlung von Patienten mit malignen urologischen Tumoren (Prostatakarzinom, Harnblasenkarzinom, Nierenzellkarzinom, Hodentumor)
  • Internationale Patienten (russisch, englisch, französisch, türkisch)

Studium

1985 - 1992 Studium der Humanmedizin mit Approbation

Freie Universität Berlin

Facharztausbildung / Promotion

2000 Facharzt für Innere Medizin

2005 Facharzt für Hämatologie und internistische Onkologie

2010 ESMO Examen (European Society of Medical Oncology)

1996 Promotion, Dissertationsthema: "Etablierung lymphoblastoider Zellinien aus peripheren Blutzellen von HIV-Infizierten und Nierentransplantierten“

Beruflicher Werdegang

1997 – 2001 Assistenzarzt Medizinische Klinik I, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden

2001 – 2003 Stipendiat der Deutschen Krebshilfe Stanford University, California, USA Bereich Konochenmarktransplantation

2003 – 2005 Oberarzt für den Bereich Hämatologie, Onkologie und autologe Stammzelltransplantation Medizinische Universitätsklinik, Bochum

2005 – 2007 Oberarzt für den Bereich Hämatologie, Onkologie und autologe PBSCT Evangelisches Krankenhaus in Hamm

2007 – 2010 Arbeitsgruppenleiter Immuntherapie Hämatologie und Onkologie Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie, Leipzig

Seit 2008 Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie im MVZ Mitte, Leipzig

Seit 2010 Leitender Oberarzt, Klinik für Internistische Onkologie und Hämatologie, Klinikum St. Georg, Leipzig

Seit 2010 Mitglied des Vorstandes des Interdisziplinären Zentrums für Nierenerkrankungen Klinikum St. Georg, Leipzig

Seit 2010 Medizinischer Koordinator des Onkologischen Zentrums Klinikum St. Georg, Leipzig

Veröffentlichungen/Forschungstätigkeiten

Ausgewählte Veröffentlichungen

  1. Breidert M, Schimmelpfennig C, Kittner T, Helwig A, Ehninger G. Diabetes insipidus in a patient with high malignant lymphoma. Exp Clin Endocrinol Diabetes, 1999, 107, 54-58
  2. Brendel C, Mohr B, Schimmelpfennig C, Mueller J, Bornhaeuser M, Schmidt M, Ritter M, Ehninger G, Neubauer A. Detection of cytogenetic aberrations in CD90 (Thy-1) positive and negative stem cell subfractions of patients with acute or chronic myeloid leukemia. Leukemia, 1999, Nov; 13 (11): 1770-1775
  3. Schimmelpfennig C and Ehninger G. Current status of clinical application of i.v. immunoglobulins in hematopoietic cell transplantation (HST) – are there new therapeutic options? Ellipse, 2000, 16 (1) 12-18
  4. Schimmelpfennig C, Naumann R, Zuberbier T, Ordemann R, Baurmann H, Beyer J, Siegert W, Bornhaeuser M, Ehninger G. Skin involvement as first manifestation of systemic aspergillosis in patients after allogeneic hematopoietic cell transplantation: two case reports. Bone Marrow Transplant., 2001 Apr; 27 (7): 753-5.
  5. Mandl S, Schimmelpfennig C, Edinger M, Negrin RS, Contag CH.Understanding immune cell trafficking patterns via in vivo bioluminescence imaging. J Cell Biochem Suppl. 2002; 39: 239-48.
  6. Kroschinsky F, Schleyer E, Renner U, Schimming C, Schimmelpfennig C, Bornhaeuser M, Illmer T, Trumper L, Ehninger G, Schaich M. Increased myelotoxicity of idarubicin: is there a pharmacological basis? Results of a pharmacokinetic and in vitro cytotoxicity study. Cancer Chemother Pharmacol. 2004, 53: 61-67
  7. Schimmelpfennig C, Schulz S, Arber C, Baker J, Tarner I, McBride J, Contag C, Negrin R. Ex vivo expanded Dendritic cells home to T cell zones of lymphoid organs and survive in vivo after allogeneic bone marrow transplantation. American Journal of Pathology, 2005, 167: 1321-1331
  8. Schimmelpfennig C, Biolumineszenz- und Fluoreszenz-Imaging: Ein neues Verfahren zur nicht-invasiven Bildgebung von zellbiologischen Prozessen in Kleintieren. Ingenieur Nachrichten, 2008, 02: 10
  9. Schimmelpfennig C, Schmiedeknecht A, Emmrich F: Visualisierung von Immunfunktionen mithilfe von Biolumineszenz Imaging. Biospektrum 2008, 5: 481
  10. Stephan Fricke, Manuela Ackermann, Alexandra Stolzing, Christoph Schimmelpfennig, Nadja Hilger, Jutta Jahns, Guido Hildebrandt, Frank Emmrich, Claudia Pösel, Manja Kamprad, and Ulrich Sack Allogeneic Non Adherent Stem Cells Facilitate Hematopoietic Recovery but do not Lead to Allogeneic Engraftment. PLoS one (Public library of science), 2009 Jul 7;4 (7): e6157.
  11. A real-time PCR assay for the differentiation of Candida species. Fricke S, Fricke C, Schimmelpfennig C, Oelkrug C, Schönfelder U, Blatz R, Zilch C, Faber S, Hilger N, Ruhnke M, Rodloff AC. J Appl Microbiol. 2010 Oct; 109 (4): 1150-8, Epub 2010 Aug 19.

 

Kontakt

Johannisplatz 1
Aufgang D, 1. Etage
04103 Leipzig 

 0341 / 333 880 - 0 
0341 / 333 880 - 99 
@ info@mvz-mitte-leipzig.de

Kontakt
CMM_Teaser 1.2.0.7